Ex-CIA Analyst über „dunkles Geheimnis“ des US-Geheimdienstes


Larry C. Johnson schaffte es in den Neunzigern vom CIA-Analysten zum Direktor des Büros für Terrorismusbekämpfung im US-Außenministerium. Er wechselte dann in die Privatwirtschaft und wurde zum scharfen Kritiker der US-Politik, die unter Bush, Obama und heute unter der Biden-Regierung verfolgt wird.

Neben der US-Außenpolitik ist ihm auch sein ehemaliger Arbeitgeber, die CIA, zunehmend ein Dorn im Auge, weil sie immer mehr als innenpolitischer Arm missbraucht werde. Was das mit Ex-Präsident Trump zu tun hat und welch schmutziges Geheimnis die CIA in Großbritannien hat, erklärt Johnson in der aktuellen Folge von Judging Freedom mit Andrew P. Napolitano.


Schreibe einen Kommentar