🇺🇸 Der Ex-Manager des Brauereikonzerns Anheuser-Busch deckt auf …


… dass die Vermögensverwalter BlackRock, Vanguard und Staple Capital den Einfluss, den sie als große Anteilseigner haben, ausnutzen, um die Unternehmen in eine „woke Richtung“ zu stoßen. So sei auch die Transgender-Kampagne von Bud Light zu erklären, die Anheuser-Busch mehrere Milliarden an Marktwert gekostet hat.

❗️BlackRock-Chef Larry Fink dazu:

„Du musst den Unternehmen bestimmte Verhaltensmuster aufzwingen. Wenn du dies nicht tust, insbesondere im Bezug auf Geschlecht, Rasse oder die sonstige Zusammensetzung deines Teams, dann wirst du Probleme bekommen.“


Schreibe einen Kommentar