Corona, Gesundheit, Welt


CDC-Daten aus den USA sollen starke Zunahme von Krebserkrankungen seit 2021 zeigen

Gerade in der Altersgruppe von 0-54 scheinen Krebsfälle kontinuierlich anzusteigen. Die Grafik aus unserem Titelbild bzw. aus dem unten verlinkten Twitter-Beitrag bezieht sich auf “Malignant neoplams”, der wissenschaftliche Begriff für Krebs. Die zugrundeliegenden Daten stammen von der CDC. Der Anstieg begann im Pandemiejahr, was man auf versäumte Untersuchungen und verweigerte Behandlungen zurückführen kann. Doch seither gehen die Zahlen rasant nach oben.

Es sind Zahlen, auf die unsere Redaktion seit langem gewartet hat. Aus den meisten Ländern sind sie nicht zu bekommen, teilweise wurde dazu extra die Berichtsmethodik geändert. Es macht den Anschein, dass vielerorts verschleiert werden soll, wie extrem sich das Krebsgeschehen in der Bevölkerung seit 2020, speziell aber seit 2021 verändert hat. Man muss dazu sagen, dass die Daten, die dem Autor “Ethical Sceptic” als Basis zur Verfügung stehen, noch nicht von der CDC redigiert wurden – sie gelten als “vorläufig”.

Für unsere Leser, die gerne selbst nachforschen, hier die Datenquelle: Die CDC veröffentlicht über ihre Wonder Datenbank die vorläufigen Todeszahlen und die dahinterliegenden Ursachen – ohne Gewähr auf Vollständigkeit und “Bereinigung”. Diese Daten finden Sie hier: https://wonder.cdc.gov/mcd-icd10-provisional.html

Neben der Auswertung, die von “Ethical Skeptic” für Twitter visualisiert wurde, kann man mit wenigen Mausklicks feststellen, dass allgemein häufigsten Todesursachen 1. Herzprobleme 2. Krebserkrankungen und 5. Probleme mit dem Blutkreislauf im Hirn sind. An Platz 3 rangiert zurzeit (an und mit) Covid-19 verstorben.

Der Autor ist sicher, in seinen Auswertungen darstellen zu können, dass die Übersterblichkeit durch Krebs bzw. die gestiegenen Krebsfälle nicht auf Covid-19 Erkrankungen beruhen. Er bespricht in den Kommentaren auch die hohe Wahrscheinlichkeit, dass während der so genannten Pandemie viele Krebsfälle auftraten, weil die lebensnotwendigen Untersuchungen und Behandlungen nicht stattfanden. Spätfolgen dieser Praxis sollten seiner Meinung nach inzwischen vorbei sein, die immer noch ansteigenden, hohen Zahlen der Gegenwart müssten also auf einen anderen Grund zurückzuführen sein.

Während die Todesfälle “an und mit Covid 19” auf einem niedrigen Niveau sind, steigen die Todesfälle an und mit Krebs gemäß der Auswertung von Ethical Sceptic ständig an. Die Übersterblichkeit in den USA sieht der Autor derzeit bei rund 20 Prozent.

Auf Fragen von weniger statistisch und medizinisch versierten Anwendern erklärt der Autor, dass er eine Zunahme von Krebsfällen unter Menschen in der Altersgruppe von 0 bis 54 Lebensjahren feststellen kann, die Mitte 2021 ihren Anfang nahm.

In dieser Auswertung versucht der Autor zwischen 2020 und Mitte 2021 einen Zusammenhang zwischen Krebs-Todesfällen und gemeldeten Covid-Fällen darzustellen, was der Form der jeweiligen Kurven nach auch gut gelingt.

Weiters behauptet der Autor, einen Zusammenhang mit der Ansammlung von Impf-induzierten Spike-Proteinen und den hohen Krebsraten feststellen zu können, dazu präsentiert er folgende Grafiken. Ob dieser direkte Zusammenhang damit wirklich beweisbar ist, erscheint unklar – wichtig ist jedoch, dass man sich in der öffentlichen Diskussion mehr auf die Spike-Proteine konzentriert. Letztendlich gibt es kaum Studien und Erkenntnisse, in welcher Form die behauptete Hauptwirkung der Impfung je funktioniert hat, wie lange sie funktioniert und was dabei genau geschieht. Report24 wird dieses Thema in Zukunft ausführlicher beleuchten.


Schreibe einen Kommentar