E. Mittmannsgruber: „Wir wollen diese Umgestaltung unserer Gesellschaft nicht“


… „Wer jetzt und hier immer noch an einen Ausnahmezustand glaubt, der bald enden wird, muss endlich aufwachen“ … „Wir befinden uns in einer Übergangsphase von einer neuen Normalität in eine neue Welt. Der offen propagierte Great Reset ist die Anleitung dafür“, 22.12.2020 – der erste Corona-Winter.

Genau vor zwei Jahren habe ich mein erstes Video beim Wochenblick veröffentlicht. Und es ist aktueller denn je. Auch, wenn sich die Systemmedien nun über das Ende EINES Mediums freuen, ist es eben keine Bestätigung ihrer Linie. Die Leser/Seher laufen ihnen weiter in Scharen davon.

Das Ende des Wochenblick geht auch mir persönlich nahe.

Ich war beinahe von Beginn an ein Teil dieses Projekts und habe das Medium als Redakteurin und schließlich als Chefredakteurin bis Anfang 2022 mit aufgebaut. Gemeinsam haben wir das Projekt in neue Höhen gebracht und den Wochenblick zu einem nicht wegzudenkenden Alternativmedium gemacht. Viele Millionen Mal wurden die Artikel des Wochenblick Monat um Monat geklickt und die Leser mit neuen Informationen bereichert.
Das Ende des Wochenblick sollte darum eines aufzeigen: Was man gut findet, sollte man auch aktiv unterstützen. Diverse Projekte werden oft nur von einem Bruchteil der Leser getragen, der alle anderen sozusagen mitlesen lässt. Würde aber jeder Leser nur einen Euro dafür hergeben, würde das das Überleben sichern. Das betrifft so viele tolle Alternativmedien, die glänzende Arbeit abliefern, aber oft gerade noch so durchkommen. Alle brauchen die Unterstützung ihrer Leser/Seher! Und damit meine ich vor allem diejenigen, die es sich leicht leisten könnten. Wir bezahlen ja auch sonst für Leistung, warum nicht für guten Journalismus. 😉 Und genau den brauchen wir dringend, um eine neue Medienlandschaft als Gegenpol zu den Systemmedien aufzubauen!


Schreibe einen Kommentar