Pech für Klebe-Trottel



3 Antworten zu “Pech für Klebe-Trottel”

  1. Kleben lassen, diese Terroristen, egal wo!
    ein Tag auf der Straße klebend ohne Wasser, Klo und anderen Annehmlichkeiten, könnte ein paar davon ev. zur Besinnung bringen.

    Ob’s bei den beiden Obigen noch nützt sei dahingestellt, denn offenbar befindet sich in deren Oberstübchen gähnende Leere.

    • Würd sagen, geht nur so! Kleben lassen, bis der Kleber diese Bagage wieder feigiebt oder sich die Haut der Handflächen ablöst!

      Denn selbst ein Häfenaufenthalt bewirkt bei denen nur ein „Bis zum nächsten Mal“

Schreibe einen Kommentar