FBI-Informant Epstein – Wo bleiben die Verhaftungen der Pädophilen?


Jeffrey Epstein war nicht nur ein Zuhälter von Minderjährigen für das Establishment, sondern auch zumindest seit 2006 ein Informant für das FBI. Doch eine große Verhaftungswelle blieb aus. Warum? Was hält das FBI davon ab? Beweise müsste es doch Unmengen geben.

Bereits im Juli 2019 berichtete die britische “Daily Mail” über ein Dokument des FBI, wonach die Ermittlungen gegen Jeffrey Epstein im Jahr 2008 eingestellt wurden, weil dieser laut dem mit dem Fall betrauten Agenten wohl seit dem Jahr 2006 ein Informant für die Bundesbehörde gewesen ist. Die Einstellung der Ermittlungen gegen den Pädophilen und Organisatoren des “Lolita-Expresses” erfolgte, als Epstein dem FBI “vereinbarungsgemäß Informationen zur Verfügung stellte”, so der Sachbearbeiter.

Doch ungeachtet all der Ungereimtheiten in Bezug auf den Tod Epsteins im Gefängnis stellt sich die Frage, wo die Anklagen und Ermittlungen gegen die hochkarätige “Kundschaft” Epsteins bleiben, zumal auch dessen Gehilfin Ghislaine Maxwell in Haft sitzt. Da müsste es eigentlich Unmengen an Bild- und Tonmaterial zu all den Leuten geben, die die Dienste von Epstein und Maxwell in Anspruch nahmen. Doch null, nada. Auch Anfragen gemäß dem Freedom of Information Act (FOIA) dazu werden nicht beantwortet. Angeblich, weil es weiterhin Ermittlungen dazu gebe und dies ein laufender Fall sei.

Nach so vielen Jahren an Ermittlungen, bei denen doch eigentlich Unmengen an Beweismaterial gesammelt worden sein müssen, sollte es doch kein Problem sein, entsprechende Verhaftungen durchzuführen und Anklagen einzureichen. Es kann doch nicht sein, dass man jahrelang die Mitglieder des Establishments dabei beobachtete, wie sie sich sexuell an Minderjährigen vergingen – und nichts passiert. Selbst das Magazin “Newsweek” hat über eine vom Piloten Epsteins erstellte Liste der “Lolita Express”-Passagiere berichtet, gegen die das FBI (wenn Epstein ein Informant war) eigentlich genügend Material haben müsste. Immerhin handelte es sich um fast 1.000 Flüge zwischen 1991 und 2019. Aber nichts passiert.

Da stellt sich die Frage nach dem “Warum?”. Wird nicht weiter ermittelt, weil so viele “hochrangige” Persönlichkeiten wie Bill Clinton, Prinz Andrew, Bill Gates, Donald Trump, Robert F. Kennedy Jr., Senator John Glenn oder der frühere Senatsführer George Mitchell auf der Liste stehen? Sieht man seitens des FBI darin vor allem ein gewisses Erpressungspotential gegenüber diesen hochrangigen Persönlichkeiten? Dieser Verdacht liegt auf der Hand, wenn man berücksichtigt, dass Epstein als Informant des FBI galt. Oder ist es einfach nur ein gewaltiger Sumpf, wo eine Hand die andere wäscht?


Schreibe einen Kommentar