Ein Unfall der seltenen Art


Bei einem Unfall mit einem Fahrzeug des Tourismus-Unternehmens Jhoeva Tour kamen zwei Personen bolivianischer Staatsangehörigkeit und ein polnischer Staatsangehöriger ums Leben. Der Vorfall ereignete sich im Salar de Uyuni während der motorisierten Rückfahrt in die Stadt.

Der Unfall ereignete sich am Freitag, 20 Kilometer von der Isla Incahuasi entfernt. Neben dem Toten wurden fünf weitere verletzt. Laut Angaben von El Deber sind alle Überlebenden Touristen, vier Bolivianer und ein polnischer Staatsbürger.

Die fünf wurden in das allgemeine Krankenhaus José Eduardo Pérez in der Stadt Uyuni gebracht. In den fogenden Stunden wurden die Schwerverletzten in die Hauptstadt vom „Departamento“ (~Bundesland) verlegt, um dort eine spezialisierte medizinische Behandlung zu erhalten.

Obwohl die genauen Unfallursachen noch untersucht werden, wird vermutet, dass durch die überhöhte Geschwindigkeit ein Vorderreifen geplatzt sein könnte, wodurch sich das Fahrzeug überschlug.


Eine Antwort zu “Ein Unfall der seltenen Art”

Schreibe einen Kommentar