Vorsätzlicher Betrug von Anfang an


Dr. Simon, PhD in Biotechnologie, zeigt den Betrug des Peer-Review-Prozesses der Publikation von Prof. Christian Drosten auf❗️

Wie wissenschaftlicher Betrug die Welt als Geisel nahm

Es ist fast drei Jahre her, dass Christian Drosten seinen Covid-PCR-Test in der EU-eigenen Zeitschrift Eurosurveillance veröffentlicht hat. Nur wenige Menschen wissen, dass fast alles an dieser pseudowissenschaftlichen Veröffentlichung gefälscht war.

✅ 2019 betrug die durchschnittliche Zeit bis zur Veröffentlichung von „Original-Forschungsarbeiten“ 172 Tage, Christian Drosten benötigte dafür maximal 27,5 Stunden

✅ Drosten bestätigte, dass es keine Interessenkonflikte gab. Er betrog vorsätzlich. Es wurden Interessenkonflikte festgestellt.

✅ Co-Autorin Marion Koopmans ist Teil eines WHO-Gremiums, das Drostens PCR-Test einen Tag nach der Veröffentlichung des Papiers zum „Goldstandard“ erklärte, was zwei Tage nach der Einreichung des Papiers bedeutet.


Schreibe einen Kommentar