„Die Regierung ist nicht die Lösung, sondern das Problem“


Was lernen wir aus einer solchen Aussage, die immerhin von jemandem kommt, der es wissen sollte?

Vielleicht, dass wir nicht mehr darauf warten sollen, dass die Regierung den Rettungsanker für alle möglichen Probleme auswirft — die sie zum Teil selbst heraufbeschworen hat? Zum Beispiel durch Sanktionen gegen einen Staat, von dem man abhängig ist.


Eine Antwort zu “„Die Regierung ist nicht die Lösung, sondern das Problem“”

Schreibe einen Kommentar