Weiterbetrieb deutscher AKWs, anstatt Strom aus Gas-KWs


Aber die Grünen lehnen weiterhin eine Verlängerung der Laufzeiten deutscher AKWs zur Gaseinsparung ab. Habeck weigert sich, dass die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke verlängert werden. Damit könnte zwar jede Menge Gas, das derzeit zur Stromproduktion verschwendet wird, eingespart werden; aber Habeck erweist sich als grüner Ideologe und zeigt sich beratungsresistent. Die grüne Ideologie ist ihm wichtiger als das Schicksal und die Existenz von Millionen von Deutschen. Momentan verschwendet Deutschland das knappe Gas, um daraus Strom zu produzieren. Das ist nicht nur in hohem Maße ineffektiv, sondern aufgrund des aktuellen Gasmangels schlicht und ergreifend dumm und kurzsichtig. Es gibt einfache und effektive Alternativen zur Stromproduktion in ausreichendem Maße: die deutschen Atomkraftwerke. Aber da macht der Grüne Habeck nicht mit. Ihm fehlt die Einsicht in die Notwendigkeiten komplett. Stattdessen kommen von ihm nur politische Phrasen. Man würde, so behauptet Habeck, bei einem Weiterbetrieb der Atomkraftwerke den Gasverbrauch um maximal zwei Prozent senken. Woher Habeck seine „Weisheit“ bezieht, verrät er allerdings nicht. In anderen EU-Ländern sieht man das allerdings ganz anders. Aus Sicht von Ländern wie Ungarn, Rumänien, der Slowakei und Frankreich könnte ein Weiterbetrieb deutscher Atomkraftwerke erheblich dazu beitragen, Gas zu sparen, da in der Bundesrepublik zuletzt noch immer etwa 15 Prozent des Stroms von Gaskraftwerken erzeugt wurden. 


2 Antworten zu “Weiterbetrieb deutscher AKWs, anstatt Strom aus Gas-KWs”

  1. Die grüne Ideologie ist dem Habeck sicher nicht so wichtig wie die von Merkel „eingeläutete“ Abschaffung bzw. die Zerstörung von allem Deutschen. Und in Österreich scheint ebenso der Niedergang, Verarmseligung und „population exchange“ wesentlicher Programmpunkt der sogenannten (nicht direkt vom Volk gewählten) Regierung zu sein.
    (Weil für was sonst hätt‘ ma denn jetzt die „Sanktionen“`?!)

Schreibe einen Kommentar