Indianer darf man nicht mehr sagen


DAS ist jetzt wirklich schon dermaßen jenseitig, daß man dahinter schwere Geisteskrankheit vermuten muß ! ! ! !


3 Antworten zu “Indianer darf man nicht mehr sagen”

  1. Schade drum! Winnetou, die ganzen Karl May Filme waren die Highlights meiner Jugend!
    Dann kamen die Western am Abend – nein eher Fr. und Sa. spät nachts und wir durften hin und wieder aufbeleiben!

    Bin gespannt, wann´s die Western mit ihren Helden John Wayne, Clint Eastwood, James Steward, Garry Cooper, Henry Fonda,….. verbieten!

  2. Dazu drei Zitate:

    „Ein geistigeres und innigeres Element als die Sprache hat ein Volk nicht. Will also ein Volk nicht verlieren, wodurch es Volk ist, will es seine Art mit allen Eigentümlichkeiten bewahren, so hat es auf nichts so sehr zu wachen, als daß ihm seine Sprache nicht verdorben und zerstört werde.“
    (Ernst Moritz Arndt)

    „Ein Volk geht nicht zugrunde durch verlorene Kriege, sondern dadurch, daß es, von innen entkräftet, seine Sprache, die Hochsprache seiner Dichter und Denker aufgibt, also Hochverrat an sich selbst begeht.“
    (Josef Weinheber)

    „Ein Volk, das seine eigene Sprache verlernt, gibt sein Stimmrecht in der Menschheit auf und ist zur stummen Rolle auf der Völkerbühne verwiesen.“
    (Friedrich Ludwig Jahn)

    • Ja, so ist es.
      Und daran wird ja seit Jahrzehnten ganz bewußt von Links oder wer auch immer diese Chaotentruppe steuert, geschraubt!
      Der Niedergang Roms kommt mir immer wieder im Jetzt und Heute in den Sinn!

Schreibe einen Kommentar