Stefan Lanka: Die Biologie, wie sie ist


Der erste Teil des Vortrages, „Die Biologie – wie sie nicht ist“, wirft die Frage auf, wie das biologische Leben funktioniert, Ansteckungen und Erkrankungen aller Art, außer Mangel und Vergiftung, wenn die bisherigen Annahmen einer materiellen Verursachung und Vererbung widerlegt sind. Weil unsere Wissenschaft das Wirken von Geist, Informationen wie Bilder, Gedanken, Worte kategorisch ausschließt, resultiert der Zwang, materielle Defekt-Träger wie Viren als Krankheitsverursacher und Gene als Informations-Träger anzunehmen.

Die Realität ist eine andere. Dr. Lanka stellt ein bestehendes Erkenntnissystem einer Leib-Seele-Biologie vor, innerhalb dessen bewiesen ist, dass Geist und Informationen direkt wirken und jeder Teil unseres Körpers ein Bewusstsein über sich, an seiner jeweiligen Stelle und im Kontext des Körpers, hat. Dabei ist der primäre Energie- und Informationsträger des Körpers eine Substanz, die früher als Äther und heute als vierte Phase des Wassers bezeichnet wird. Es ist diejenige Substanz, die Wasser durch äußere und innere Bewegung an allen Kontaktstellen als Membran bildet, die ganz anders ist als das flüssige Wasser. Das Wissen um diese Substanz eröffnet neue Einsichten in das Leben.


3 Antworten zu “Stefan Lanka: Die Biologie, wie sie ist”

  1. Was für ein hochgescheiter Mensch, ich durfte ihn nach einem Vortrag kennenlernen (gleicher Gasthof). Er konnte alles so erklären, dass sogar ich es verstand. Leider geht es nicht mehr, ich frage mich, wie hätte wohl Dr. Dechant, auch ein ein blitzgescheiter Mensch, nach seinem Vortrag mit ihm diskutiert (der ziemlich einzige Mediziner den ich wirklich verehre. RiF). Aber ich hätte wohl eh nicht folgen können!

  2. Dr. Lanka hat sehr viel von Dr. Hamer „inhaliert“, was ja für die meisten Mediziner ein absolutes NO GO ist. Wie aber die Geschichte lehrt, stehen Genies immer allein auf weiter Flur – am Pranger – schlimmstenfalls am Galgen.
    Die Geschichte der Menschheit verspottet den Begriff Erkenntnis-Theorie.

    Dieselbe Form von Wahn tritt in allen Zeitaltern in neuer Gestalt auf die Weltbühne.

Schreibe einen Kommentar