Ein Interessanter Beitrag zu Fr. Dr. K.


Interessant in diesem Beitrag ist für mich folgendes:

1.***Am Apparat: AstraZeneca. “Ihnen sei aufgefallen, dass sich die Verschreibungen ihrer Budesonid-Präperate vervielfacht haben, weshalb sie zu recherchieren begonnen haben und dabei auf meinen Onlinevortrag gekommen sind“,

Meine Frage: Wie kommt Astra Zeneca an Wissen über Häufigkeit und Abrechnungsbeläge für verschriebene Medikamente eines Arztes?

2. ***Hintergrund dürfte sein, dass die Verträge der großen Impfstoffhersteller mit den einzelnen Nationen bzw. im Falle Österreichs mit der EU vorsahen, dass außer ihrer Impfstoffe keine Medikamente und Behandlungen zugelassen werden. (Siehe unter anderem: Nach Pfizer auch EU-Geheimverträge mit Moderna geleakt: Keine Haftung, keine Garantie).

Meine Frage: Wie kann eine Regierung Verträge unterschreiben, die bei dieser völlig neuartigen Erkrankung des Respirationstraktes, alle bekannten erwiesenermaßen wirksamen Medikamente ausschließen? Wie nennt man so etwas? Bewußte Gefährdung schwerst Erkrankter?


Schreibe einen Kommentar