Putin Rede analysiert von @BioClandestine


Putins Rede vom 7. Juli ist vollgepackt mit wertvollen Informationen über die spezielle Militäroperation und den globalen Krieg gegen den tiefen Staat. Putins Worte sind äußerst aufschlussreich, und wir werden das interessanteste Stück seiner Rede aufschlüsseln.

„Zunächst einmal möchte ich Folgendes betonen: Der Westen hätte schon zu Beginn unserer militärischen Sonderoperation in der Ukraine erkennen müssen, dass er verloren hat. Denn der Beginn dieser Operation bedeutete auch den Beginn eines grundlegenden Zusammenbruchs der amerikanischen Weltordnung.“

Putin sagt, dass die Sache vorbei war, bevor sie begann. Er deutet an, dass Russland alles sicher hatte, bevor es mit dem Einmarsch in die Ukraine begann. Und dass die Folgen dieser Operation eine globale „amerikanische Weltordnung“ entlarven werden. Auch bekannt als der Tiefe Staat.

Die Ukraine ist der Dreh- und Angelpunkt. Eine Hochburg für die Operationen des Tiefen Staates.

„Dies ist der Beginn eines Übergangs vom linksliberal-globalistischen amerikanischen Egozentrismus zu einer wirklich multipolaren Welt. Eine Welt, die nicht auf egoistischen Regeln beruht, die nur dem Streben nach Hegemonie dienen. Auch nicht auf heuchlerischen Doppelstandards, sondern auf der Grundlage des Völkerrechts und der echten Souveränität der Völker und Zivilisationen“.

Man beachte, dass Putin und Russland in ihren Anschuldigungen gegen das „LIBERAL-GLOBALISTISCHE AMERIKA“, und nicht gegen Amerika als Ganzes, äußerst klar und konsequent waren. Putin und Russland haben wiederholt deutlich gemacht, dass sie wissen, dass es nicht Trump ist, nicht Amerika, nicht der Konservatismus. Es ist ein ausländisches globales Gebilde, das Amerika in Form des linken Liberalismus infiltriert hat.

Im nächsten interessanten Abschnitt geht es um die Doppelmoral auf der „Grundlage des Völkerrechts“ und darum, dass die liberal-globalistischen USA eine Bedrohung für die echte Souveränität aller „Völker und Zivilisationen“ darstellen. Putin verweist auf die angeblichen Biowaffenlabors und die Bedrohung, die das biologische Netzwerk des Tiefen Staates für jeden Menschen auf der Erde darstellt. Russland lässt sich nicht lumpen und strebt nach Gerechtigkeit für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die von den herrschenden Familien des DNC begangen wurden, so die Behauptungen des russischen Militärs.

„Auf ihren Willen, ihr historisches Schicksal zu leben, mit ihren Werten und Traditionen, und eine Zusammenarbeit auf der Grundlage von Demokratie, Gerechtigkeit und Gleichheit aufzubauen.“

Es geht um die Rettung der freien Völker der Welt, die frei von den Globalisten mit unseren familiären Werten leben und nicht mit diesem globalistischen linken Schwachsinn, der uns seit Jahrzehnten eingetrichtert wird. Jeder Mensch verdient eine Chance auf Leben, und nicht, dass man sich in eine politisierte biologische Kriegsführung einmischt…

„Und es muss klar sein, dass dieser Prozess schon jetzt nicht mehr aufzuhalten ist.“

Das klingt ein bisschen so, als hätte Putin gesagt: „NICHTS KANN AUFHALTEN, WAS KOMMT“

Putin klingt jetzt durchweg wie Trump. Er schimpft buchstäblich jedes Mal, wenn er vor ein Mikrofon tritt, über die linken Globalisten des tiefen Staates und spricht sich dafür aus, sie wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch Verletzung des Biowaffenvertrags vor Gericht zu stellen.

Das ist keine Übertreibung. Das ist keine Theorie. Das ist so real, wie es nur sein kann. Putin scherzt nicht im Geringsten. Dies ist ein Krieg gegen den Tiefen Staat. Und Putin zeigt keinerlei Absichten, einen Rückzieher zu machen.

Dies ist der letzte Kampf der Welt gegen den Globalismus. Wir sehen, wie es sich vor unseren Augen entfaltet. Es mag für viele schwer zu glauben sein, aber Putin wird eines Tages als einer der großen Helden der Menschheit angesehen werden.


Schreibe einen Kommentar