Razzien gegen Schleuser-Kriminalität


In einer gemeinsamen Aktion gegen Menschenhandel wurden in dieser Woche in 22 europäischen Ländern rund 130 Verdächtige festgenommen.

Das teilte die europäische Polizeibehörde Europol mit. Außerdem habe man mehr als 100 mögliche Opfer identifiziert.

In Deutschland gab es 36 bundesweite Razzien gegen Schleuserbanden. Schwerpunkt des heutigen Einsatzes war nach Angaben der Polizei Osnabrück. Auch an anderen Orten in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Bremen und Baden-Württemberg gab es Durchsuchungen sowie insgesamt 18 Festnahmen.


Eine Antwort zu “Razzien gegen Schleuser-Kriminalität”

  1. Schleuserbanden ist lustig. Die größten Schleuser sind Frontex und weitere EU-finanzierte Witzvereine. Sie stellen das Schauchbotot (sie sind all gleich, versucht einmal eines zu kaufen!) und sie holen die Fachkräfte nach 20 Metern und 500 Fotos wieder ab. Zumeist kein Motor, kein Segel, kein Trinkwasser – 100% Show

Schreibe einen Kommentar