Klage wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Kanada eingereicht!


Die Klage wegen globaler Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die vom
Superior Court of Justice von Kanada eingereicht und akzeptiert wurde
(siehe Link unten), hat begonnen. Ein Team von mehr als 1.000 Anwälten und
mehr als 10.000 medizinischen Experten unter der Leitung des Deutschen
Reiner Fuellmich, einem der mächtigsten Anwälte Europas, hat die größte
Klage der Geschichte namens „Nürnberg 2“ gegen die WHO
(Weltgesundheitsorganisation) eingeleitet und der Davos Group
(Weltwirtschaftsforum unter Leitung des über 80-jährigen Klaus Schwab) wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

DR. Reiner Fuellmich ist ein deutsch-amerikanischer Anwalt, er ist derjenige, der millionenschwere Verfahren gegen den Deutschen Bank-Betrug und gegen Volkswagen wegen des Dieselgate-Betrugs gewonnen hat.


Er ist einer der Gründer der „Deutschen Corona-Untersuchungskommission“.
Fuellmich und sein Team haben Tausende von wissenschaftlichen Beweisen gesammelt, die die totale Unzuverlässigkeit von PCR-Tests und den dahinter liegenden Betrug belegen.

Fuellmich sprach damals über Impfstoffe und
stellte fest, dass „sie nichts mit Impfungen zu tun haben, sondern Teil
genetischer Experimente sind“. Neben fehlerhaften Tests und betrügerischen
Sterbeurkunden, die von korruptem medizinischem Personal erstellt wurden,
verstößt der „experimentelle“ Impfstoff selbst gegen Artikel 32 der Genfer
Konvention.

Nach Artikel 32 der IV. Konvention von 1949 sind „Verstümmelungen und
medizinische oder wissenschaftliche Experimente, die nicht zur medizinischen Behandlung einer Person erforderlich sind“ verboten. Gemäß
Artikel 147 stellt die Durchführung biologischer Experimente am Menschen einen schweren Verstoß gegen die Konvention dar. Der „experimentelle“
Impfstoff verstößt gegen alle 10 Nürnberger Kodizes, die die Todesstrafe
für diejenigen vorsehen, die gegen diese internationalen Verträge
verstoßen.“

Fuellmich fügte hinzu, dass dies alles schon seit längerem geplant sei, um 2050 umzusetzen. „Aber dann“ wurden die Fäden Ziehenden
gierig und beschlossen, die Pläne zunächst 2030 und schließlich 2020 vorwegzunehmen in dieser Eile, dass sie so viele Fehler machen.


Die Impfstoffhersteller haben zum Beispiel nicht damit gerechnet, dass es so viele Nebenwirkungen und Todesfälle geben würde.“ „Europa“, fährt Fuellmich fort, „ist das Hauptschlachtfeld dieses Krieges. Das liegt daran, dass es komplett bankrott ist. Die Pensionskassen wurden komplett geplündert. Deshalb wollen sie Europa unter Kontrolle bringen, bevor die Leute wissen, was ist los „.

Aber wer sind diese Leute, die die Fäden ziehen? Laut Fuellmich handelt es sich um eine Gruppe von etwa 3.000 Superreichen. Zu dieser Gruppe gehört
die Davoser Clique um Klaus Schwab. Was wollen Sie?

Volle Kontrolle über den Menschen. „Sie bestechen Ärzte,
Krankenhauspersonal und Politiker. Menschen, die nicht kooperieren, werden
bedroht. Sie verwenden alle möglichen psychologischen Techniken, um
Menschen zu manipulieren.“

„Die Mainstream-Medien“, fasst Fuellmich zusammen, „erzählen eine falsche Realität und sagen, dass die Mehrheit der Menschen Maßnahmen und
Impfstoffe befürwortet. Dies ist sicherlich nicht wahr.

Dass eine Maske vor nichts schützt, weiß zum Beispiel fast jeder, mit dem ich in Deutschland spreche, denn mittlerweile wird fast jeder über die alternativen Medien informiert. Die alten Medien sterben aus.“


Füllmichs Rat?
„Verbreiten Sie die Wahrheit und die Fakten so weit wie möglich und
verschwenden Sie Ihre Energie nicht mit Menschen, die verzweifelt, da geimpft
sind. Wir können nicht alle retten. Viele Menschen werden sterben.“

https://corona-ausschuss.de/



6 Antworten zu “Klage wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Kanada eingereicht!”

    • Es ist zumindest ein Bewies, dass unsere Gerichtsbarkeit völlig danieder ist und dafür kann es keine Entschuldigung geben!

      Wenn oberste Richter im Bundeskanzleramt mit der Fr. BK dinieren, wenn der VfGH die persönlich, private Meinung des GM, mit seinen von Förderungen und Unterstützung abhängigen „Experten“ über die Verfassung stellt und sich nicht für Fakten, Zahlen, Studien interessiert, dann, ja dann kann man nur mehr von einem Unrechtsstaat sprechen!

  1. Wenn das stimmt, dass die Klage angenommen wurde, bedeutet das grundsätzlich einen Riesenerfolg in der nun ca. zweijährigen Geschichte des Versuches einer schonungslosen Aufklärung und juristischen Aufklärung der „C“-Sache.
    Kurzer persönlicher Kommentar zu Füllmich und Co.: Nach Konsum von ca 65 Sitzungen des C-Ausschusses habe ich aufgehört, weil ich meine diesbezügliche Aufmerksamkeit wo anders hin gelenkt habe. Mein Gefühl (logischerweise sehr persönlich) zu Füllmich selbst war ein immer positives, selbst bei der speziellen Sitzung mit Lanka und Kaufmann. Ich halte ihn, aus der Entfernung gesehen, für einen besonderen Menschen, der bis jetzt meine größtmögliche Hochachtung genießt. Er hört gegen alle Widerstände nicht auf, seinen Beitrag zu leisten, diesen Wahnsinn aufzuklären. Das mittlerweile von ihm initiierte internationale Netzwerk an Juristen, Aufklärern etc. ist nicht zu unterschätzen. Daher bekräftige ich meinen ersten Satz…:)
    Grüße, Thomas

    • Thomas, das seh ich genauso! Sagen immer wieder Leute – der redet nur und tut nichts.

      Ich stell diesen Mann genauso wie einen Bhakdi, einen Haditsch, einen Burkhartd in die Reihe der unermüdlichen Rufer, Warner und Aufklärer!
      Da soll man aber auch einen Söhnichsen, einen Sprenger und viele, viele mehr nicht vergessen, die vorwiegend und leider nur auf Servus TV zu Wort kommen!

      Ich hoffe nur, es bringt was!

Schreibe einen Kommentar