Massives Banden-Problem in Schweden


Am 14.04.2022 hieß es:
Schweden hat sein Banden-Problem „zu spät erkannt“

Am 09.11.2019 hieß es aber schon :
Schweden im freien Fall: Städte bereits im Kriegszustand!

Somit: längst schon erkannt, aber Maßnahmen wären
ausländerfeindlich gewesen ! Ja, alter Schwede, da kriegst’n Knall ! ! !

Da wird einem plötzlich sonnenklar, warum die Schweden nicht mehr
zutode-geimpft werden müssen – es erübrigt sich wegen Überfremdung !

Noch eine Nebensächlichkeit:
sollte es demnächst mal heißen, der Poster „Machmuss Verschiebnix“ sei
„plötzlich und unerwartet“ verstorben, so sei Ihnen jetzt schon verraten,
daß es NICHT von der Impfung kam – ich bin und bleibe ungeimpft ! ! !


6 Antworten zu “Massives Banden-Problem in Schweden”

  1. Machmussi, was ist los – müssen wir uns Sorgen machen?

    PS: Wir bleiben natürlich ungeimpft. Es bilden sich immer mehr Strukturen und Kontakte und auch neue Freundschaften unter den „Aussätzigen“.

  2. Wenn ich aus diversen Medien mitbekomme, wie gefährlich die System-Kritiker mancherorts schon leben, dann mach‘ ich mir so meine Gedanken, ob ich nicht doch bald mal ein Testament schreiben sollte 🙁

    Weit håmas bråcht 🙁
    Für so ein Drecks-System hatten wir ein lebtag lang Steuern abzuliefern !

Schreibe einen Kommentar