Ist ein VfGH Urteil reversibel? Auch oberste Richter können irren!


Gibt es eine Möglichkeit den VfGH zum Begründen seines gefällten Urteils bezüglich des Wegsperrens der Ungeimpften in der Adventzeit mit diesem Wissen zu bringen?

Wobei – damals, im November, war bereits klar, dass in den KHs und auf Intensivstationen 2/3 Durchgeimpfter lagen! Man hätte nur nachfragen müssen!

Damals sprach man auch schon von Omicron, als der Pandemie der Geimpften!

Wie begründet der VfGH außerdem, dass einzig die Meinung, die Vermutung eines Minsters über der Verfassung und somit über den Freiheitsrechten des Einzelnen steht?

Dass wir heute noch bedeutend mehr über gesundheitliche Probleme und Gefahren für 3fach Geimpften wissen ebenso wie von einer signifikanten Übersterblichkeit heuer – davon rede ich jetzt einmal nicht!


11 Antworten zu “Ist ein VfGH Urteil reversibel? Auch oberste Richter können irren!”

  1. Derlei Daten – welche der Impf-Mafia nicht in den Kram passen – wurden von Anfang an konsequent geleugnet und je länger sie mit dem Betrug weiter machen, desto härter wird es diese Verbrecher treffen.
    Zwar ist kaum zu erwarten, daß irgendein Staat sich dessen annimmt – sind doch die meisten Staaten fest in in den Klauen der NWO-Sektierer – irgendwann werden aber die Völker in Zorn geraten . . .
    Dann hängt alles davon ab, ob es den fädenziehenden Monstern abermals gelingt, die zornige Meute auf eine mediale Feindbild-Spiegelung zu hetzen.

  2. Die können doch nicht auf Dauer über alles, was aufkommt und es kommt so langsam einiges hoch, drüberfahren!
    Immer mehr Geschädigte und Verstorbene!
    Immer deutlichere Übersterblichkeit in den vielgeimpften Ländern!

  3. Die Linken – wie der ORF – lügen, lügen, lügen daß sich die Balken biegen.
    Ich weiß zwar nicht über die Einschalt-Quoten beim Wegscheider , aber ich nehme an, daß ORF-Seher die Wahrheit als Verschwörungs-Theorie abkanzeln und mit denen ist auch keine Debatte möglich.

    Ein Lichtblick – im Merkur-Markt sehe ich kaum noch Masken-Träger !

  4. Bahnfahrt Wien – Amstetten: In der S-Bahn einige ohne Maske, an der Stadtgrenze umgekehrt. Im Zug nach NÖ dann einige im Abteil mit Maske, zumeist Jüngere. Zu beobachten ist auch eine gewaltige Zunahme der Passagiere im Bahnverkehr. Gefühlsmäßig würde ich sagen, das war vor einigen Wochen noch halb so viel.

    Erschreckend finde ich wie arg die Indoktrination gewirkt hat, daß diese jungen Leute den Gehorsamsfetzen fast mit Stolz tragen.

  5. Abonniere einfach Kickl, od. Hafenecker, dort werden solche Videos immer eingestellt. Es sind auch die Reden der Bundesratsabgeordneten dort zu finden, die meistens recht gut sind. Schreiben darf man bei denen eh nicht. Aber klar, ich kann Dich schon informieren, wenn mir wieder was auffällt.

Schreibe einen Kommentar