Kontrollexperiment Phase 3


Untersuchungen bestätigen: Es gibt keine krankmachenden Viren

Im Ersten Teil ging es um die unter der Leitung von Dr. Stefan Lanka durchgeführten Kontrollexperimente, welche bereits im Masernvirusprozess des Jahres 2016 von ihm in Auftrag gegeben worden waren und bei Einhaltung der vorgegebenen wissenschaftlichen Regeln

  • A.) Jede wissenschaftliche Behauptung muss überprüfbar, nachvollziehbar und widerlegbar sein.
  • B.) Nur, wenn die Widerlegung einer wissenschaftlichen Aussage durch Denkgesetze, Logik und, wenn anwendbar, durch Kontrollexperimente nicht gelungen ist, darf eine Aussage als wissenschaftlich bezeichnet werden.
  • C.) Jeder Wissenschaftler ist verpflichtet, seine Aussagen selbst zu überprüfen und zu hinterfragen.

aufzeigten, Dass das eindeutige Ergebnis aus zwei Laboren, die untereinander keinen Kontakt hatten, beweist, dass statt eines Virus typische „Gen-Sequenzen“ aus ganz normalen, gesunden Zellen als zentraler Bestandteil des vermuteten „Masern-Virus“ fehlgedeutet wurden. Damit sind alle Existenzbehauptungen des Masern-Virus widerlegt.
. . .


Schreibe einen Kommentar