Über Sanktionen wird Russland nicht in die Knie gezwungen


Dass der Westen Russland über Sanktionen in die Knie zwingen kann, glaubt Sinn nicht. „Die Russen haben China als alternativen Kunden. Die Pipeline „Power of Siberia“ liefert schon Gas nach China, eine neue Leitung, „Power of Siberia II“, die den westlichen Teil des Leitungsnetzes der Russen mit Peking verbindet, ist schon vereinbart. Die darüber fließenden Gasmengen können die Russen den Chinesen schon jetzt für Kredite verpfänden. Der Westen kann Russland also den Gashahn abdrehen, nicht aber den Geldhahn.“ Die Embargo-Politik treibe  Russland eher noch mehr in die Arme Chinas, „gerade dasjenige Land, das die USA in der Zukunft am meisten werden fürchten müssen“.Der Westen kann Russland also den Gashahn abdrehen, nicht aber den Geldhahn


Schreibe einen Kommentar